EU-Schulobstprogramm NRW

Sprungnavigation: Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:

Logo des Ministeriums für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz NRW
Kind vor Tafel, auf der steht: "Wir lernen Obst und Gemüse zu schneiden"

So schmeckt der Schulalltag - Ernährungsbildung und Schulessen im Fokus

Im ersten Halbjahr des laufenden Schuljahres 2015/2016 konnten Lehrkräfte und pädagogische Fachkräfte bei Expertinnen der Vernetungsstelle Schulverpflegung in über 30 Veranstaltungen den aid-Ernährungsführerschein kennenlernen.

Diese begleitende Aktion zum EU-Schulobst- und -gemüseprogramm NRW hat das Schulessen und die Ernährungsbildung als gemeinsames Handlungsfeld in den Fokus gestellt. Eine Kombination von Ernährungsbildung und ausgewogener Schulverpflegung bietet große Chancen, gesundheitsfördernde und nachhaltige Konsumkompetenzen zu fördern und das Essverhalten anhaltend zu prägen.

Die Veranstaltungen haben eine Einführung in die Arbeit mit dem aid-Ernährungsführerschein geboten. Bei dem aid-Ernährungsführerschein handelt es sich um ein bewährtes Unterrichtskonzept für den Einsatz in Grundschulen und in Förderschulen mit Primarstufe. Außerdem konnten die Empfehlungen für die Mittagsverpflegung des DGE-Qualitätsstandards für die Schulverpflegung und die Arbeit der Vernetzungsstelle Schulverpflegung vorgestellt werden.

Für den Einsatz im Unterricht haben alle teilnehmenden Schulen ein kostenloses Seit des Ernährungsführerscheins erhalten.


Kontakt für Schulen

schulobst@mkulnv.nrw.de
In der Regel Montag & Mittwoch von 09:30 bis 11:30 Uhr und Dienstag von 13:30 bis 15:00 Uhr.
Tel: 0211 - 4566-918

Einen Überblick aller zugelassenen Schulobst-Lieferanten in NRW, sortiert nach Postleitzahlen bekommen Sie hier. weiter >

Herausgegeben von: Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz NRW

Zuletzt aktualisiert am 07.12.2015